Literaturgeschichte: Sturm und Drang 

Hier findet ihr ein ausgearbeitetes Referat zum Thema ‚Sturm und Drang‘. Es wurde von einer Schülerin der 10. Klasse erarbeitet.

Ungleichungen lösen (I)

Wie löse ich eine Ungleichung? Wie bestimme ich die Lösungsmenge?

A) Was ist eine Ungleichung ?

Eine Ungleichung ist eine Gleichung bei der anstatt eines = (ist gleich) ein > (größer als), ein < (kleiner als), ein ≥ (größer gleich) oder ein ≤ (kleiner gleich) steht. Die Lösung einer Ungleichung umfasst in der Regel mehrere Zahlen.

B) Was ist die Lösungsmenge einer Ungleichung?

Die Lösungsmenge umfasst alle Zahlen, die zur Lösung der Ungleichung zählen. Sie wird mit dem Buchstaben L, einem = (istgleich) und zwei geschwungenen Klammern { } dargestellt. Eine Lösungsmenge kann so aussehen :

L  =  { x | x < 4 }  (gelesen: für x können alle Zahlen, die größer als 4 sind, als Lösung eingesetzt werden.)

Das bedeutet, dass alle Zahlen größer als 4 bis ∞ (unendlich) die Ungleichung lösen.

Die wichtigsten Regeln sowie die dazugehörigen Rechenschritte sind in der folgenden Tabelle aufgeführt: 

Ungleichung I

 

 

 

 

 

 

Argumentation/ Erörterung (I); Aufbau und Beispiel einer linearen Erörterung

 

Wie schreibe ich eine gute Argumentation? Wie finde ich gute Argumente für oder gegen ein Thema? Wie baue ich eine Argument richtig auf?

 

Eine Schülerin der 9. Klasse Realschule trat genau mit diesen Fragen an uns heran.

 

Der Schlüssel zu einer gelungenen Erörterung ist das Argument.

 

Allgemeiner Aufbau eines Arguments:

 

 

Beispielthema : Leben als Vegetarier (linear)

Aufbau eines passenden Argumentes

Beispielsaufsatz zum Thema: Sollte man vegetarisch leben?

 

Einleitung/ Hinführung zum Thema der Argumentation

Sich vegetarisch zu ernähren ist heutzutage eine sehr umstrittene Form der Ernährung. Durch die ausgiebige Berichterstattung im Fernsehen und im Radio entschließen sich viele Menschen auf Fleisch zu verzichten.

Überleitungssatz

Vieles spricht dafür auf fleischlose Kost umzustellen.

Hauptteil mit ordnenden Adverbien und Konjunktionen

Zuerst ist zu sagen, dass die vegetarische Lebensweise eine lange Tradition hat und ihr gesundheitlicher Nutzen belegt ist.
Schon seit vielen Generationen ernähren sich Menschen vegetarisch.
In Nepal verzichten die Mönche seit Jahrhunderten auf Fleisch und ernähren sich von pflanzlicher Nahrung. Nach einigen medizinischen Studien beurteilten Ärzte diese Art der Ernährung als sehr gesund.

Dazu kommt, dass es in heutiger Zeit einfacher ist, sich vegetarisch zu ernähren.
Früher musste ein enormer Aufwand betrieben werden, um die benötigte Menge vegetarischer Lebensmittel zu bekommen.
Heute gibt es in jedem guten Supermarkt ein Regal, dass vegetarische Kost anbietet. Fleischersatzprodukte wie Tofu und Seitan sind also ständig verfügbar

Danach muss angeführt werden, dass die Vegetarier die Tiere schützen.
Für einen Vegetarier muss kein Tier sterben. Vegetarier verzichten auf Fleisch und ersetzen Fleisch durch Fleischersatzprodukte. Entsetzliche Verhältnisse in der Massentierhaltung werden so nicht unterstützt, weniger Tiere müssen in Mastbetrieben elend leben. Der Bestand exotischer Tiere wird durch das fleischlose Essen ebenfalls geschützt.

Synthese/ Fazit

Betrachtet man alle Argumente, ist es leicht auf Fleisch zu verzichten.

Schluss/ mit eigener Meinung/ Ausblick

Ich stimme diesem Fazit zu. Eine vegetarische Ernährung kann ich mir für mich aber trotzdem nicht recht vorstellen, weniger Fleisch zu essen allerdings schon.

Wie sich das Essverhalten der Bevölkerung in den nächsten Jahren verändern wird, bleibt abzuwarten.

Ihr habt Fragen zum Thema? 

Dann chattet mit uns! Einfach hier klicken. Wir sind Montag bis Freitag von 20-22 Uhr, Samstag 10-12 Uhr und Sonntag 17-19 Uhr für euch da. 

 

 

 

Franz Kafka: Der Nachbar

Interpretation von Kafkas Kurzgeschichte „Der Nachbar“

Bildschirmfoto 2017-03-19 um 10.28.58

 

Englisch: How to write an essay- Are we too dependent on computers?

Hier ein Beispiel für ein kurzes Essay zum Thema: „Are we too dependent on computers?“ aus einer 12. Klasse Gymnasium.

 

Bildschirmfoto 2017-03-18 um 13.55.35

Literaturgeschichte: Sturm und Drang Mindmap 

sturm-und-drang-mindmap

Mindmap zur Verfügung gestellt von einer Schülerin der 9. Klasse Gemeinschaftsschule

Scheitelpunktform einer quadratischen Funktion

Hier findet man die ausführliche Bestimmung der Scheitelpunktform einer quadratischen Gleichung:

Lösung von linearen Gleichungssystemen: Additionsverfahren

Wie wird ein Gleichungssystem im Additionsverfahren gelöst?

Additionsverfahren

 

Aufgabe 1:

Gegeben ist ein Gleichungssystem aus folgenden linearen Gleichungen:

I -6x+4y=20

II 8x+3y=40

Berechne den Schnittpunkt (S) beider Gleichungen mit dem Additionsverfahren!

 

I   -6x + 4y = 20     I ⋅(-8)

II     8x + 3y = 40     I ⋅(-6)

————————

I   +48x -32y = -160

II  -48x -18y = -240

————————-

-50y = -400  I :(-50)

y = 8

————————–

Einsetzen von y= 8 in eine der beiden Ausgangsgleichungen, hier  in II

8x + 3y     =40

8x + 3⋅ 8 = 40

8x+ 24    = 40       I -24

8x             = 16       I :8

x                =2

—————————

Festellen des Schnittpunktes (S)

S (2/8)